genua

nach einer woche kärnten ging es ins piemont. nur 5 stunden fahrt und wir waren wieder "daheim". aber wer jetzt denkt dass es ab jetzt nur liegestuhl gab für mich der irrt. die kids wollten noch an's meer.... und ich auch. also, ab ins netz, hotel gesucht, gebucht und los an die ligurische küste. das hotel war mitten in genua und ich sag euch, diese stadt ist riesig und schön. bis jetzt kannte ich sie nur vom "vorbeifahren".


für so ein landei wie mich ist es immer sehr spannend wenn ich was neues zu sehen bekomme. und während andere die ruhe der berge oder der seen zur erholung bevorzugen dann finde ich es in der city ganz entspannend. hier der ausblick aus dem hotelzimmer. ein riesen tohuwabohu da unser hotel am fährhafen von genua stand. morgens um 5 ging es schon los, vielleicht auch schon früher aber da hab ich noch am kopfkissen gelauscht. lastwagen, camper und viele pw starten von hier nach korsika, sardinien, valencia aber auch kreuzfahrtschiffe liegen hier. da bekommt frau richtig fernweh...


am alten hafen gibt es viel zu schauen. wir haben das aquarium erkundet und sind wieder mal zur erkenntnis gekommen dass die viecher, vor allem die delfine, dort einfach ein tristes leben haben. es kann doch nicht sein dass wir menschen diese fische (die ja keine fische sind) in so ein wassertank einsperren... und wir deppen haben das mit unserem besuch noch unterstützt!



wieder was gelernt. trotzdem ist genua interessant. der hafen ist riesig. wir haben eine hafenrundfahrt gemacht und gestaunt wie gross er ist. sogar ein flugplatz liegt in der hafenanlage. cool so vom schiff aus dem starten und landen zuschauen zu können.






und ich sag euch, heiss war es. jetzt denken viele. "wie kann man nur bei so einer hitze in die stadt". tja, da habt ihr natürlich recht. wir waren auch nicht nur auf'm asphalt unterwegs. baden war angesagt...




jedes dorf hat seinen eigenen strand und wenn man(n) dann noch ein parkplatz findet ist alles kein problem. ich verstehe warum am meer soviele mit dem roller unterwegs sind. wir waren einmal links und einmal rechts von genua in der badehose unterwegs... (sori und arenzano)




nach dem kurztrip sind wir zurück ins piemonte um dort die seele baumeln zu lassen. männe musste wieder arbeiten gehen während wir damen die zeit ums haus genossen. zum glück hatten wir den pool aufgestellt, somit war auch da für "abkühlung" gesorgt. sogar als das wasser 30 grad hatte empfanden wir es als kühl...


so kann man den sommer doch geniessen, oder?
und nun geh ich mal schauen ob ich ein paar fotos vom frankreichtrip finde die ich euch auch noch zeigen könnte...

bis dann, macht's gut - macht's besser und tschüss
♥lichst, marika





Kommentare:

  1. Die 4 - 8 - 9 ist genial und alle Bilder haben eine geballte Atmosphäre, wie immer schön anzusehen.
    Spannende Berichtmischung - und am Abend trifft man sich am Feuer und neuem schönen Licht :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  2. BOAH... Tolle Fotos und herrlich Eindrücke hast du uns da mitgebracht, Marika ! Hab tausend Dank dafür... ich glaube, wir müssen auch mal wieder wegfahren... manchmal fehlt mir das Meer und das Blau und die Luft. Wir haben einen Kurztripp an den Bodensee gemacht und das war schon nahe dran. Vor allem kamen dabei gaaaaaaaanz viele Erinnerungen an meine Studi-Zeit hoch *seufz*... Und jetzt hat euch also die Realität (sowie Waschmaschine und Bügelbrett) wieder ?! Ich hoffe, dass ihr schnell wieder in den Alltag finden könnt. Bei uns geht es Montag wieder los *seufz* und es ist mir noch nie so schwergefallen. Hab noch eine schöne Restwoche und danke für deine immer so lieben Kommentare ! Bis bald mit GGGGGGGGLG, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Genua möchte ich auch mal besuchen, die Stadt muss wirklich toll sein. Italien ist heuer leider ganz flach gefallen, das muss nächstes Jahr unbedingt nachgeholt werden :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen