der frühling der ein sommer ist....

oder, wie frau dem ersten sonnenbrand aus dem weg gehen wollte!

ostern packt mich meist das "etwas-muss-sich-ändern-fieber". nur diese ostern hatte es in sich. mein projekt ist einfach zu gross oder ich bin zu unmotiviert oder das wetter war einfach zu schön...





ostern ist vorbei und meine baustelle immer noch da... gg meinte er möchte die nächsten 2 - 3 monate nicht in diesem "puff" (wir schweizer geben diesem wort noch eine zusätzliche bedeutung! steht für extreme unordnung) leben. leider wird er es müssen.... (mir fällt gerade ein was es für eine belustigung in deutschland auslöst wenn er erzählt dass er "2 monate im puff wohnen muss"!)



ein teil unseres feriendomizils war mal ein stall - ich möchte aus diesem stall ein stau- und vorratsraum machen. einfach die wände streichen, ein paar regale rein und fertig.... dachte ich. nun ja - es taten sich löcher auf die gestopft werden müssen, verputz der nicht mehr an der wand bleiben will und farbe die sich nicht einfach überstreichen lässt...

 


abends nach einem kleinen arbeitsanfall, beim gang über's grundstück die nächste hiobsbotschaft: der buchsbaumzünsler ist zurück! die viecher verfolgen mich bald nachts - gg meinte ich soll es positiv sehen. wir hatten echt glück dass wir die dinger jetzt entdeckt haben und nicht erst in 14tagen wenn das erste neue zarte grün schon wieder weggefressen wurde. ich hab erst mal alles was man sieht "geerntet" und dann  dem feuergott geopfert, gg mit der spritzpumpe bewaffnet sich rasch ans werk gemacht... abendbrot gab es dann erst gegen mitternacht. während anderer kinder frisch erholt aus dem urlaub in die schule gehen werden sich unsere wohl  mit eingefallenen wangen und dicken augenringen ins klassenzimmer setzen.



trotz "nachtarbeit" an der hecke und renovationsarbeit im haus gelang es mir doch nicht der zarten rötung auf meiner haut aus dem weg zu gehen. ich sag ja, dieser frühling ist eigentlich ein sommer! ich geb's ja zu - gefaulenzt haben wir auch noch! das leben besteht ja nicht nur aus arbeit.





macht's gut - macht's besser und ciao
♥lichst, marika 



Kommentare:

  1. ... mit dir im Puff leben müssen und dann auch erst zu Mitternacht was zu Essen zu bekommen - dein GG und die Kinder waren sicher schon zu geschwächt um zu Protestieren :-)

    Wegen der abgemärgelten Kinder musst du dir keine Sorgen machen - aber fütter die Katze gut, sonst rufen die Nachbarn beim Tierschutz an :-)

    Ich wünsche dir Quark für den Sonnenbrand und ein gutes Essen vor einer guten Nacht - Monika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marika
    Na was habe ich gelacht, wegen deinen Kindern, welche mit eingefallenen Wangen......aber dafür mit Stolz, etwas getan zu haben und mit Freude, dass sie etwas dazu beitragen können. Da sind die Augenringe nicht mehr wichtig. Ich habs auch so mit der Sonne und gehe ihr - wenn sie es allzu gut meint - gerne aus dem Weg. Jedenfalls am Nachmittag. Ich bin schon sehr gespannt, mehr von eurem Feriendomizil zu sehen, weiterhin viel Spass beim "Entbuffen" :-), liebe Grüessli Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hui, da war bei Dir ja einiges los zu Ostern. Bei uns gab es heuer mal keine Baustelle zu den Feiertagen, wir haben uns diese für den Frühsommer aufgespart, aber dann geht es dafür richtig rund :) Es wird bestimmt toll aussehen, wenn Du fertig bist.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen