brauch ich die globalisierung?

wenn ich in unserem privaten paradies bin dann denke ich oft: jetzt könnte irgendwo der krieg ausbrechen und ich würde nichts mitbekommen. woran das liegt? wenn ich in unserem wochenendhaus bin dann versuche ich so wenig wie nötig online zu sein. gut – bei „mistwetter“ bin ich froh dass wir hier auch die möglichkeit haben, das internet nutzen zu können. aber bei so wetter wie wir es letztes wochenende hatten und dieser jahreszeit wo die augen mit jeder farbe verwöhnt werden…  wer braucht da schon mord und todschlag, beleidigte leberwürste in fernen ländern, wer mit wem auf dem roten teppich?

diese schönheit ist viel interessanter als pocher und thomalla

hier herrscht chaos und unordnung, aber gewollt...

gearbeitet wird trotzdem, die fleissigsten arbeiter hier sind aber die bienen

ich selber bin in der kontrolle tätig. täglich kontrolliere ich welche blüte heute dran ist mich zu erfreuen

davon musste ich gleich mal was abschneiden und mitnehmen damit ich daheim auch was davon habe... 

diese hier geniesst einfach den ausblick und den sonnenschein.

so wie ich es gemacht habe, nach dem rasenmähen und unkraut zupfen... und dem kontrollieren!

macht's gut - macht's besser und tschüss
♥lichst, marika 

Kommentare:

  1. Ach ist das schön und der Flieder blüht schon richtig! Herrlich. Ich mache ja eigentlich jedes Wochenende frei vom Internetz. Das tut gut. Im Sommer gibt's so viel Schönes, ganz ohne Bildschirm.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da hast du recht liebe gretel, nur manchmal ist es einfach so, wenn man den laptop anmacht um nur kurz was zu schauen dann macht es schwupp und gaaaanz viel zeit vergeht ohne dass frau es merkt. ist schon ein teufelszeug dieses internet.
      ♥lichst, marika

      Löschen
  2. Toll sieht es bei dir aus. Sind die Bilder von diesem Jahr? Ist ja unglaublich, wie weit alles ist.

    Ohne Internet geht prima. Das stelle ich jedes Jahr fest, wenn ich mit einer Freundin verreise.
    Seit drei Jahren fliegen wir für zwei Wochen weg von Familie und Freunden. Kein Fernsehn, kein Radio, kein Internet. Handy nur um alle zwei Tage den Männern mitzuteilen, dass es uns gut geht. Auch auf Fleisch wird verzichtet.Dafür jeden Tag wandern, Radfahren.
    Das ist Urlaub pur und wir sind einfach glücklich.
    Aber ich muss zugeben, wenn ich wieder daheim bin, dann sitze ich sofort am PC.
    Herzliche Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi liebe anette, die bilder sind wirklich vom letzten wochenende....aber... sie sind in italien entstanden und da ist es halt immer etwas vorneweg. eine wahre pracht herrscht dort. ich hab es gut. erst kann ich den frühling im süden geniessen und danach hier in der schweiz....wobei... ab sonntag ist wieder winter angesagt :-(
      ♥lichst, marika

      Löschen
  3. Hach, sind das herrliche Bilder aus Italien. Möchtest Du nicht das Wetter tauschen? Bei uns ist es schon seit Tagen "schiach" und regnerisch :( Internet braucht man wirklich nicht immer, aber ich bin trotzdem froh, dass ich es habe.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi kathrin, hoffe das schöne wetter ist inzwischen auch zu dir gekommen. so wie ich dich kenne stehst doch sicher schon in den startlöcher für deine gemüsesetzlinge!?
      ja gell, das internet, ohne "das" könnte ich doch gar nicht bei dir "reinschauen"!
      ♥lichst, marika

      Löschen
  4. So ein kleines Paradies braucht man einfach, in dem man nur man selbst ist. Weit weg von allem Promigetue.
    Ich mache jede Menge Bilder für Dich am Wochenende, aber es soll hier schütten wie aus Eimern.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi nach kowelenz
      ♥♥♥♥ :-) ♥♥♥♥ du bist ein schatz.... und tröste dich... hier soll es sogar schneien... aber was ein echter kowelenzer nicht umbringt macht in hart...
      viel spass, ♥lichst, marika

      Löschen
  5. Yep, da geh ich mit Dir einige, man braucht den Mist nicht täglich zu hören. So, so, Du bist der Controller im Garten. Hmm, bei uns hat ja der Noah diesen Posten inne, ich bin nur der Sklave *seufz*. Dein gewolltes Chaos schaut aber sehr gemütlich aus.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Einen tollen Blog hast du,
    hab dich gerade bei Niwibo gefunden
    und dein Blogname hat mir gefallen,
    da ich schon mal einen italienisch Kurs besucht habe
    und mir die Vokabeln noch im Kopf sind.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marika
    Da hast du total recht, man muss sein eigenes Paradies erschaffen und es dann auch geniessen. Dann ist Ruhe angesagt und kein ständiges online-sein. Es gibt Blogs da staune ich, weil immer alles handgemacht ist, es gibt regelmässig Selbstgebackenes, dann hat man mindestens 3 Kinder, für die man immer Zeit hat, man näht, werkelt, backt, kocht, alles ist immer sauber und ist nach dem neusten Trend eingerichtet, selbst der Kleiderstil ändert regelmässig, alles ist Friede Freude Eierkuchen und dann wird mehrmals pro Woche alles auf dem Blog serviert (welches abartig viel Zeit benötigt)......na aber halloooo. Beim genauen Überdenken ist allen klar "das kann nicht sein". Umso mehr geniesse ich echte Blogs wie deiner, ich wünsche dir viel Freude in eurem Wochenendhaus.....hüstel....da ich nicht so oft hier bin, liegt das im Elsass? Herzliche Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen