konserviert...

ist bei mir das jahr 2014. aber natürlich nicht vergessen! für mich war es ein reisejahr. dublin - barcelona und am schluss das absolute highlight, die adventsreise mit meiner schwester auf dem schiff excellence queen. zum jahresende gab es noch kälte und schnee, was hier nicht so selbsverständlich ist... inzwischen "schiffts" und die pracht ist schon wieder "schnee von gestern"! 







vorsätze für's neue jahr wollte ich eigentlich nicht fassen hab ich mich doch selten daran gehalten - noch erfolgreich zu ende gebracht. inzwischen hat sich aber schon wieder das eine oder andere ziel dass es zu erreichen gibt angeschlichen.  ich bin frohen mutes - noch! 

morgen geht's los - alle auf posten - kids in die schule - mann an die arbeit - frau hält die stellung und ereldigt alles was so anfällt - eben - die vorsätze drücken schon...! 
packen wir's an... auf ein erfolgreiches 2015!

macht's gut - macht's besser und tschüss
lichst, marika 

s'christkind war schon bei mir...


zur einstimmung auf die adventszeit wurde ich überrascht.... und bin es immer noch.

unterwegs mit bus und schiff

ich bin sowas von geplättet und ich sag euch... ich würd es heute glatt wieder tun....morgen.... und übermorgen auch... seufz. es war sooooo schön!


damit ging's los, luxusliner, platz zum beine ausstrecken. was für ein luxus das war wurde uns erst richtig bewusst als wir wieder im normalen bus sassen... 


über freiburg im neblau ähem - breisgau ging's weiter nach mainz, direkt zum schiff




die aufregung war so gross, hab ganz vergessen das mein knipser auch eine panorama-funktion hat...

an der wärme gab es dann gleich mal ein schlückchen zur einstimmung



  

leinen los, anker lichten

durch die nacht, bei eisiger kälte fuhren wir auf kindheitsspuren. diesmal nicht auf der b9 sondern auf dem rhein.... ganz eine neue perspektive... wenn man was gesehen hätte. es war mitternacht als wir koblenz und das deutsche eck passiert haben


die königsbacher heisst nun koblenzer... ob's bier noch gleich schmeckt weiss ich nicht...



nachts fotografieren macht kein spass.... man weiss es schon vorher dass es nichts wird und hofft trotzdem auf den glücktreffer...


den kaiser gegrüsst...

 danach tiefgefroren ab in die koje...

...luxus pur... 



morgens in "kölle" dann doch noch die panoramaeinstellung gefunden. knapp hat die 
excellence queen draufgepasst


hierzu muss ich wohl nicht viel sagen...






kurz mal die aida überholt... wieder zurück richtung heimat...


es war ein unvergessliches erlebnis und ich bin jetzt noch überwältigt von diesem wochenende. ausbeute: christkindelmärkte a gogo gesehen, eine liebe verwandte getroffen und wunderbare stunden mit meiner schwester verbracht. im luxus gebadet... womit hab ich sowas verdient... nun kann ich davon träumen und es jedem empfehlen. wer mehr infos braucht kann sich bei mir melden...

"ig danke dir vo ganzem  liäbi schwöschter" 


macht's gut - macht's besser und eine
frohe und besinnliche weihnachtszeit
♥lichst, marika

und sowas gibt's im fall nicht nur auf dem traumschiff 

die kinder des kolumbus

vor unzählbaren jahren war ich in der nähe von barcelona im sommerurlaub. grosses familienzelt unter pinien. nach einer vorwarnung durchs megaphon (schnell die nudeln vom tisch geräumt) fuhr abends ein jeep auf der staubigen campingstrasse zwischen den zelten durch und sprühte gift in die bäume, greenpeace steckte noch in den kinderschuhen und ob man damals schon etwas über biologische bekämpfung wusste bezweifle ich. mindestens DDT musste es da schon sein! nach so einer "spritzung" fassten die moskitos zweitflügel und entschwebten in die ewigen jagdgründe. der camper hatte nun seine ruhe und konnte die nudeln wieder auf den tisch stellen. (will jetzt nicht wissen wieviel "feinstaub" sich da auf den tellern ablagerte)!?
heute, 40 jahre später, lässt frau es sich gut gehen. mit sack und pack - sprich familie - verbrachte sie 5 tage in der stadt. statt zelt gab es luxussuite im hotel. blick über die ganze stadt und das meer.... was will ich meer...äh mehr? nun lass ich bilder sprechen. ich hab mich echt zusammen gerissen und hier nur ganz wenige reingestellt... 


die ewige baustelle war vor 40 jahren schon so - wird in 40 jahren nicht anders sein


erst zeigte ER uns die kalte schulter...

 huhu... ein "muss" foto für jeden touri... 
fällt mir ein dass meine fenster mal wieder geputzt werden müssten...

der markt ist klasse... kann ich empfehlen...

unserem direkten nachbar wurde abends um ca. 23 uhr der saft abgestellt. ich hätte sonst wohl nicht schlafen können vor lauter gucken und staunen... direkt ausem bett sicht auf dieses teil. ..dazu fällt mir nur das ordinäre wort mit g... ein!





ein tag nachdem wir über den hafen "gegondelt" sind stand das teil still... panne, phu! schwein gehabt...

also dieses hotel stand vor 40 jahren noch nicht!

 kunst auf schritt und tritt

 hier noch was für unsere rätselfreunde... finde den mönchssittich. die fliegen da in barcelona rum wie anderswo die tauben. und machen einen heidenlärm!


ER nun wieder, mal von vorne...

für kunstinteressierte gab es viel zu schauen...


und über alles herrschte er...kolumbus! auch ich bin ein kind des kolumbus. diese reise hat lust auf mehr gemacht...  nur hab ich es lieber etwas komfortabler als er früher auf seiner santa maria (der nachbau derselbigen liegt leider nicht mehr im hafen und wird wohl in den letzten 40 jahren irgendwann abgesoffen sein)


unser rückflug fand am tage des "gonzalo" statt... also... damit will ich sagen.... etwas "äktschen" war angesagt und somit ein etwas stürmischer abschluss dieser tollen reise. aber eben... immer noch lieber als monatelang mit  christoforo colombo über die see zu schaukeln.

ich danke hiermit meinen lieben die mir diese reise ermöglicht haben. ich hoffe dass wir uns ab und zu wieder  so etwas gönnen werden, schliesslich sind wir doch irgendwie alle
kinder des kolumbus!

macht's gut - macht's besser und tschüss
♥lichst, marika 

jetzt nur nicht hängenlassen




erst mal die morgentoillete machen. frisch geduscht geht alles leichter


da hängen noch ein paar fäden rum, bitte aufräumen


meine güte, da muss mehr gemacht werden, gg bereitet schon die spritze vor, buchsbaumzünsler heisst das problem. heul! der frisst sich zwar durch den buchs aber wohnen kann der auch andernorts, hier auf unserer quitte. (foto vom ganzen elend am schluss des posts)

hier im "chrüsimüsi" (durcheinander) gibt's aber auch kulinarisches,





gut, ich bin kein pilzkenner darum bleibt der wo er ist. unser garten ist kein richtiger garten. hier wächst alles kreuz und quer. nur hie und da greifen wir ein. also es wird schon mal den rasenmäher geschwungen aber das grün wird weder gedüngt noch vertikutiert. die trauben werden auch nicht gespritzt. wenn es was gibt sind wir glücklich und sonst...jä nu! den olivenbaum hab ich mir zur freude gegönnt... also für's auge! ansonsten gibt's noch kirschen, haselnüsse, mirabellen, feigen, baumnüsse, zwetschgen, quitten, granatäpfel... pfirsiche haben wir probiert... aber ohne zu spritzen kann man es gleich lassen. 


bei den rosen muss ich es mir langsam mal überlegen ob denen ein gutsch (schuss) chemie nicht doch besser täte...


kreuch- und fleuchzeug gibt's auch "en masse", hier gilt: "lässt du mich in ruhe, lass ich dich auch in ruhe"!


da darf selbst horni sich etwas ausruhen!

nur eben der buchsbaumzünsler, der muss nicht sein... oder was meint ihr? bilder eines untergangs...


wir haben es jetzt mal mit spritzen versucht, wobei die hoffnungsvollen gedanken sich sehr in grenzen halten. bin schon am überlegen was als ersatz in frage kommt. der boden ist sehr sandig und dazu kommt noch der wassermangel... mmmhhh. vielleicht hat jemand eine idee?

ich wünsche euch eine schöne restwoche,

macht's gut - macht's besser und tschüss
♥lichst, marika